Qualität in Bildern

GFK Reparatur Heckschaden Wohnmobil Concorde

Das ,,Traumschiff Tante Olga'' ist ein an ein gefaltetes Papierboot erinnerndes Kunstwerk des Künstlers Anatol Herzfeld, welches auf der documenta 6 im Jahr 1977 ausgestellt wurde. Es wurde von Anatol in der Künstlerkolonie Dangast am Jadebusen gebaut und zusammen mit Kapitän Anton Tarpken (Fahrgastschiff Etta von Dangast) auf dem Wasserweg nach Kassel geschleppt.

Anlässlich des 150-jährigen Jubiläums der Heinrich-Schütz-Schule und gesponsort von der Kasseler Sparkasse wurden im Jahr 2009 die Oberflächen von uns überarbeitet (Backpulver-Strahlen -> im Außenbereich biologisch abbaubar).

  • Baujahr 1965
  • Hagelschaden Gardasee 2017

15er Rennjolle "Wetterhexe" Baujahr 1960
gebaut von "Opa Trebtkewitz" am Edersee, Halbinsel Scheidt
vermutlich Schwesterschiff des Satan (damals zur gleichen Zeit gebaut)


Reparatur einer Wohnmobil-Duschwanne durch Beschichtung mit Epoxidlaminat.

Synergie zwischen Bootsbau Gersch GmbH (Technik) und Bootswerft Rüdiger Hillmann (Holz-und Lackierarbeiten)

Konstruiert und gebaut von Dipl.-Ing. Kurt Gersch sowie dem damaligen Mitarbeiter der Fa. Gersch, Engelbert Kohl. Auftraggeber Jürgen Baginski, Besitzer der Spalt Tablettenwerke. Dieses Boot gewann 1956 die Weltmeisterschaft in der Klasse E2 in Cannes, Fahrer Jürgen Baginski, Beifahrer Kurt Gersch mit einem BPM Motor 2.8L 150 PS. Bei weiteren 5 Rennen 1956 belegt Jürgen Baginski 4 erste Plätze und einen 2. Platz.

Die Berlin VI wurde 1957 verkauft, und war bis 2009 verschollen. Das Boot wurde von Rolf Gersch nach umfangreicher Recherche wiedergefunden, es lag 30 Jahre in einem Container an der Donau.

  • Baujahr 1969
  • Bodenbeplankung und Decksbeschichtung erneuert

Megayacht Basmalina II, 2011 in Harlingen Niederlande bei Icon Yachts.

Spiegelverlängerung um 1,5 Meter mit Vinylestherharz, verbautes Material ca. 1,5t in 7 Wochen. Schaumkern von Gaugler und Lutz, Abnahme durch die Certifizierungsgesellschaft RINA.

 

Die Weser-Therme in Bad Karlshafen bestellte bei uns ein Saunaboot, das auf dem Wasserweg geliefert wurde. Eine Reportage darüber war im HR-Fernsehen zu sehen.

Ursprünglich sollte ein existierendes, über fünfzig Jahre altes türkisches Saunaboot überholt werden, aber aufgrund gravierender Schäden entschied man sich für einen Neubau. Also wurde in einer Negativform ein Rumpf von 10,10 Metern Länge und 3,16 Metern Breite gebaut. Auf dem Rumpf wurde dann ein handelsübliches Saunahaus (Fa. TEKA Sauna, Hann. Münden) errichtet. Das Projekt wurde innerhalb von acht Wochen realisiert.

 

Daten des Neubaus:

  • Abmessungen: 10,10m x 3,16m
  • Gewicht inkl. Sauna: 4,5t
  • Tiefgang: ca. 0,18m
  • Restauftrieb: 14t
  • Polyesterlaminat mit Schaumkern

 

Weitere Abmessungen jeder Größe lieferbar.

  • Reparatur eines Carbon Frontspoilers

 

  • Hergestellt 2005 in Zusammenarbeit mit Stahlbau Lamparter
  • Polyesterlaminat
  • witterungsbeständig
  • Einzelanfertigungen nach Planzeichnungen
  • Maße: 20m x 3m

 

  • Stabdeck erneuert
  • Rumpf und Laibholz mit Stoppani Pasta Mogano gebeizt
  • Neuer Lackaufbau auf Rumpf und Deck

  • Restaurierung und Lackierung eines Folge-Junior-Boots

  • Beschichtung Unterwasserschiff mit Epoxilaminat

  • GFK Schaufensterverblendungen für Wolford Stores in Wien und Basel
  • Hergestellt aus GFK, Innenkanten scharf
  • Oberfläche RAL 9010
  • Gelcoat Hochglanz poliert
  • witterungsbeständig
  • Einzelanfertigungen nach Planzeichnungen
  • Montage vor Ort

  • Stabdeck erneuert
  • Rumpf und Laibholz mit Stoppani Pasta Mogano gebeizt
  • Neuer Lackaufbau auf Rumpf und Deck

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok